Peter Scherkamp

neutral & unabhängig

Peter Scherkamp ist seit vielen Jahren im Bereich der professionellen Vermögensverwaltung tätig. In seiner beruflichen Laufbahn nahm und nimmt er bei Banken, Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen) und Stiftungen zahlreiche Vorstands- und Aufsichtsratsmandate neutral & unabhängig wahr. Seine genehmigungspflichtigen Mandate wurden jeweils bestätigt von BaFin, CSSF (Lux) und EZB sowie von Stiftungsaufsichtführenden Ministerien. Diskretion & Integrität sind die Basis all seiner Tätigkeiten.

Mandate professionell

Beispiele für die Wahrnehmung von professionellen Aufsichtsrats- und Beirats-Mandaten bei Unternehmen, Banken, KVGen, Stiftungen und Family Offices:

seit 01/2018 Mitglied des Aufsichtsrats der Deka Investment GmbH (Frankfurt); Beaufsichtigung durch die BaFin und durch die Europäische Zentralbank (EZB)
seit 04/2016 Mitglied des Anlageausschusses des Wittelsbacher Ausgleichsfonds (München)
seit 06/2015 Mitglied des Beirats der areano AG (agri-business/Hamburg)
seit 12/1997 Vorsitzender des Beirats der Schmitz-Werke GmbH + Co. KG (profitable Textilfirma in Familienbesitz mit € 100 Mio. Umsatz, 30% EK-Quote und 700 Angestellten/Emsdetten)
08/2016 – 12/2017 Mitglied des Verwaltungsrats der DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. (Luxemburg); Beaufsichtigung durch die CSSF und durch die Europäische Zentralbank (EZB)
10/2004 – 03/2016 Mitglied in mehreren Aufsichtsgremien von Beteiligungsgesellschaften als Vertreter des Wittelsbacher Ausgleichsfonds in Bayern und USA
01/1993 – 01/1998 Mitglied des Verwaltungsrats der Deutsche Postbank Capital Management SA und der Deutsche Postbank Asset Management SA (Luxemburg); Tochterbank bzw. Fondsverwaltungsgesellschaft unter Aufsicht der CSSF
11/1991 – 11/1997 Mitglied des Beirats der Schmitz-Werke GmbH & Co.

Mandate pro bono

Beispiele für die Wahrnehmung von pro bono Mandaten im Kontext einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung:

Seit 03/2012 Mitglied des Anlageausschusses des Malteser-Ordens (Frankfurt)
Seit 01/2012 Mitglied des Finanz- und Prüfungsausschusses der Malteser Deutschland gGmbH (Betrieb von konfessionellen Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen mit € 540 Mio. Umsatz/Köln)
Seit 01/2012 Mitglied des Aufsichtsrats der Malteser Deutschland gGmbH (Köln)
Seit 06/2008 Mitglied des Investment-Beirats der Max-Planck-Gesellschaft (München)
Seit 06/2008 Vorsitzender des Kuratoriums des Vereins der Freunde und Förderer von St. Bonifaz e.V. (Benediktiner-Orden / München)
Seit 06/2007 Mitglied des Investment Advisory Committee des Malteser-Ordens (Rom)
 Seit 04/2007 Mitglied des Investment Advisory Committee des Kapuziner-Ordens (New York)

Lebenslauf

Peter Scherkamp, geboren 1952, absolvierte an der Hochschule St. Gallen (CH) parallel die Studiengänge Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft (lic. oec. et lic. rer. publ. HSG). Er lebt seit 1999 in München, ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder.

Die Ausbildung im internationalen Banking erhielt er ab 1980 bei J.P. Morgan in New York und Frankfurt, wo er als Kundenbetreuer für große deutsche Industrieunternehmen und Tochtergesellschaften amerikanischer Konzerne die ganze Palette der Finanzlösungen kennenlernte. Anschliessend war er bei der JPM Kapitalanlagegesellschaft mbH als Investment Manager für festverzinsliche Wertpapiere aktiv.

Als Geschäftsführer bei der Kapitalanlagegesellschaft der UBS in Frankfurt übernahm er 1992 erste Leitungsfunktionen. Er initiierte u.a. ein mehrjähriges Gemeinschaftsprojekt mit der deutschen Postbank, das dieser den Einstieg in das Investmentfonds-Geschäft ermöglichte.

1994 avancierte er zum Vorstandsvorsitzenden der UBS Luxembourg SA, einer Vollbank mit Kredit- und Privatkundengeschäft, eigener Treasury und einer bedeutenden Fonds-Administration für den gesamten UBS-Konzern.

1997 gründete er in Luxemburg die Scherkamp & Partner S.á r.l., die in erster Linie große deutsche Industrieunternehmen bei der Strukturierung und strategischen Ausrichtung ihrer Pensionsanlagen unterstützte.

In Folge dieser Beratungen übernahm er 1999 die Leitung der Siemens Kapitalanlagegesellschaft mbH und war so für die Verwaltung des gesamten Pensionsvermögens der Siemens AG verantwortlich. Danach leitete er die Zentralabteilung Finanzstrategie der Siemens AG und berichtete direkt an den Finanzvorstand.

2003 aktivierte er die 1999 gegründete Niederlassung der Scherkamp & Partner S.á r.l. in München. Sie organisierte maßgeblich den Pensions Industry Circle (PIC), einen Zusammenschluss deutscher Großunternehmen mit dem Ziel, die Pensions-Gesetzgebung in Deutschland und Europa an die gestiegenen Erfordernisse und Risiken anzupassen.

Von 2004 bis Juni 2016 war er der fünfte Generaldirektor des Wittelsbacher Ausgleichsfonds. Diese 1923 gegründete Stiftung des öffentlichen Rechts dient der Regelung der vermögensrechtlichen Auseinandersetzungen zwischen Freistaat und dem ehemaligen bayerischen Königshaus. Die Aufgabe umfasste neben der strategischen Ausrichtung des Gesamtportfolios die Verwaltung von Finanzanlagevermögen, Immobilien, Land- und Forstwirtschaft in Deutschland und USA sowie die Bewahrung des Kunst- und Traditionsvermögens.

Seit 2016 bietet er im Rahmen der Scherkamp GmbH seinen reichen Erfahrungsschatz und sein breit gefächertes Kompetenz-Netzwerk im Investment Management in Form von objektiven & individuellen Strategie-Mandaten an. Parallel wirkt Peter Scherkamp als Person bereits neutral & unabhängig in verschiedenen Gremien, z.B. als aktives Mitglied von Aufsichtsräten und Investment-Beiräten.